Hobbyhorses
22. Januar 2022| 758 views

Unsere neuen Brauereipferde sind da

Zu jeder traditionellen Brauerei gehörten früher die Brauereipferde. Holterhopfen hat diese Tradition wieder aufgenommen und bietet die Pferde in Form von „Hobbyhorses“ an. Diese liebevollen, in Handarbeit gefertigten Pferde, sind ab sofort bei uns erhältlich.

Was ist das Besondere an unseren Steckenpferden?

Unsere Hobby Horses werden von einer liebevollen Großmutter von Hand und individuell im Sauerland genäht – made in Germany! Sie werden aus zwei Kopfhälften, die an der unteren Seite eine Öffnung besitzen, und diversen Streifen in der Mitte gefertigt und mit Füllwatte gefüllt. Die Größe unserer Pferde beträgt in der Länge ca. 70cm.

Sie sind ideal für Mädchen und Jungen im Alter ab 1.5 Jahren.

Auf Wunsch können unsere Hobby Horses selbst mit neuen Elementen in Anlehnung an den Reitsport wie Trensen, Vorderzeug, Halfter und Stricke erweitert werden. Verschiedene Größen sind ebenfalls auf Anfrage möglich.

Was ist ein Hobbyhorse – „Steckenpferd“?

Hobby Horsing ist eine Sportart mit Gymnastikelementen, bei der Bewegungsabläufe ähnlich derer beim Springreiten oder Dressur teilweise in Parcours nachgestellt werden, ohne dass echte Pferde zum Einsatz kommen. Stattdessen benutzen die Teilnehmer überwiegend selbst gefertigte Steckenpferde.

In Finnland, dem Ursprungsland des Sports, wird neben regionalen Wettkämpfen auch eine jährliche nationale Meisterschaft ausgetragen. Großer Beliebtheit erfreut sich dieser Sport, der den Fun- und Trendsportarten zugeordnet werden kann, insbesondere bei Mädchen und jungen Frauen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren und gewinnt über die anderen skandinavischen Länder hinaus auch in weiteren Teilen Europas an Popularität.

Während die Sportart von „echten Reitern“ möglicherweise eher als kindlicher Zeitvertreib wahrgenommen wird, bewertet Fred Sundwall, Generalsekretär des finnischen Reiterverbandes, diese positiv: „Wir finden es einfach wunderbar, dass Hobby Horsing ein Phänomen und so populär geworden ist.“ „Es gibt den Kindern und Teenagern, die keine Pferde haben, die Chance, mit ihnen auch außerhalb von Ställen und Reitschulen zu interagieren.“ (Quelle: Wikipedia)